logo Entraide et Fraternité

SIA

Soziale Integration und Alltagshilfe

Seit 1993 ist die Soziale Integration und Alltagshilfe, kurz SIA, ein Ort, an dem viele Menschen leben und sich begegnen können. Unser Projekt richtet sich an Jugendliche und junge Erwachsene, die sich in einer schwierigen Lebenssituation befinden. Denn die ersten Schritte in ein eigenständiges Leben sind nicht einfach. Erst recht nicht, wenn man niemanden hat, der einem zeigt, wie.

Die Teilnehmer werden von den Mitarbeitern (Psychologen, Sozialarbeiter und Erzieher) in verschiedenen Lebensbereichen unterstützt.
Die wichtigsten Tätigkeitsbereiche der SIA sind

  • Stationäre Aufnahme in die sozialpädagogische Wohngemeinschaft. Hier werden Jugendliche und junge Erwachsene sozialpädagogisch begleitet und in administrativen Fragen beraten.
  • Betreutes Einzelwohnen: Hier werden Jugendliche und junge Erwachsene unterstützt, die Herausforderungen im Gestalten und Umsetzen eines eigenständigen Lebens haben, aber keine Wohngruppenbetreuung benötigen.
  • Begegnungsstätte für ehemalige Bewohner und Hilfesuchende: Im Rahmen unterschiedlicher Gruppenaktivitäten haben aktuelle und ehemalige Bewohner sowie Hilfesuchende die Möglichkeit, aus der Isolation herauszutreten und sich in einem vertrauten und geschützten Rahmen zu bewegen und erproben.
    Die Zielgruppe sind Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 17 bis 26 Jahren mit sozialen Defiziten, familiären und/oder psychischen Belastungen.
    Eine besondere Zielgruppe sind MENA und ehemalige MENA (unbegleitete minderjährige Flüchtlinge), die ein positives Aufenthaltsrecht erhalten haben und in den Ostkantonen (Ostbelgien) leben möchten.

Das betreute Einzelwohnen und der Treffpunkt sind für mich eine Hilfe, die ich brauche. Der Treffpunkt hilft mir, soziale Kontakte zu haben.

Ahmed, 18 Jahre

Die Außenbegleitung bedeutet für mich, selbst beim alleine Leben, Halt zu haben. Wenn Niemand da ist, sei es Familie oder Freunde, dem ich meine aktuellen Probleme anvertrauen kann, wenn ich Hilfe brauche, habe ich durch die Außenbegleitung eine Stütze.
Dort muss man sich nicht schämen, und jeder wird mit Verständnis begrüßt.
Außerdem gibt es noch den Treffpunkt, da kann man wöchentlich etwas unternehmen, und neue soziale Kontakte knüpfen.

Justin, 22 Jahre

Für mich ist das Projekt BeTI (Begleitung, Treffpunkt, Integration) eine Möglichkeit, jungen Erwachsenen eine Begleitung anzubieten, die diese bei der Bewältigung des alltäglichen Lebens unterstützt sowie ein Ort des Zusammenkommens zu gestalten um gegen die soziale Isolation anzukämpfen und auf das eigenständige Leben vorzubereiten.



Kontakt: Nicole Kohnen
Hütte 57 – 4700 Eupen
087 55 71 80
sia.nkohnen@outlook.com
www.siaeupen.be



Lire aussi

HOB - Hörgeschädigte Ostbelgien VoG

HOB ist eine gemeinnützige Organisation und Selbsthilfegruppe für Menschen mit Hörverlust in Ostbelgien. In diesem Rahmen bietet die VoG „Hörgeschädigte (...)

Wohnraum für Alle

Wohnraum für Alle (WfA) ist eine von der Wallonischen Region anerkannte Agentur für sozialen Wohnungsbau. Ihr Ziel ist es, im Süden der Deutschsprachigen (...)

Armut und Transition

Heute sehen die Berichte über den Zustand des Planeten und die Armutsindikatoren sehr düster aus. Ein Kurswechsel ist noch (...)

Je fais un don unique

Votre don ira directement à la lutte contre la pauvreté.

JE DONNE UNE FOIS

Je fais un don régulier

Votre don mensuel soutiendra durablement nos actions.

JE DONNE CHAQUE MOIS

Je fais un legs

En inscrivant Entraide et Fraternité dans votre testament, vous léguez un monde plus juste.

Plus d'information

Retrouvez-nous sur : facebook youtube